Mehr Sicherheit durch das Manipulationssicherungssystem - ManiSTOP -





Eigenschaften
  1. Stabile Ausführungen der ManiSTOP-Halbschalen und Sicherungsscheiben aus Niro-Stahl 1,5mm.
  2. Eine Schließeinrichtung für alle Bautypen.

Vorteile

  1. ManiSTOP sichert alle lösbaren Verschraubungen, sowie Prüf- und Reinigungsstopfen gegen unbefugtes Handeln und spontane Manipulation.
  2. Eine lautlose und leichte Manipulation, wie sie bisher an Verschraubungen und Kappen möglich war, ist mit ManiSTOP nahezu ausgeschlossen.
  3. Um ManiSTOP zu zerstören, ist mindestens der gleiche mechanische Aufwand nötig, der beim Manipulieren der übrigen Gasleitungen notwendig wäre.
  4. ManiSTOP setzt die Hemmschwelle durch die Vorteile aus Punkt 1 und 2 erheblich höher und sensibilisiert den Gaskunden durch laute mechanische Einflüsse auf Gasleitungen.
  5. Eine Absicherung der Gasleitungen in allgemein zugänglichen Kellerräumen durch ManiSTOP, verleiht dem Gaskunden langfristig wieder die gewohnte Sicherheit.
  6. Durch die Verplombung der Verzahnung mit einem nicht lösbarem Aufkleber, hat der Gaskunde die Möglichkeit der Sichtkontrolle.
  7. Mit der Kennzeichnung des Gas-Vertragsunternehmens auf dem Aufkleber wäre der Rückschluß der Montage von ManiSTOP möglich und die Gewissheit der fachlichen Ausführung und Überwachung gewährleistet.
  8. ManiSTOP wird nur mit einer Schließanlage ausgestattet, die in Deutschland laut Herstellerangaben noch nicht im Handel ist.
  9. Die Schlüsselvergabe soll nur an Vertragsunternehmen der Gasversorgungsunternehmen erfolgen.
  10. Mit ManiSTOP Typ D wird der Gasdiebstahl (nach der Montageempfehlung lösb. Verbindungen) massiv erschwert oder ist sogar ausgeschlossen (Einrohr- und Zweirohrzähler). Der unbeschädigte Aufkleber läßt nur den Rückschluß zum Vertragsunternehmen zu.
  11. Gasversorgungsunternehmen könnten auf die gesamte Verplombungswirtschaft verzichten.
  12. Gasversorgungsunternehmen hätten mit Punkt 10. und 11. wirtschaftliche Vorteile, einen erhöhten Sicherheitsstandard und die Möglichkeit der erweiterten Sicherheitswerbung.
  13. Wohnungsunternehmen würden hinsichtlich der Gasversorgung den Mietern gegenüber das durch Gasunfälle evtl. verloren gegangene Vertrauen zurückgewinnen.
  14. das ManiSTOP-System besteht z. Zt. aus fünf verschiedenen Bautypen und ist leicht und schnell montierbar. Vorzugsweise ist das System für bestehende Anlagen entwickelt worden.
  15. ManiSTOP ist eine passive Sicherungseinrichtung, die ohne Unterbrechung der Gasversorgung montiert werden kann.